Ebbs – Vorderkaiserfeldenhütte -Naunspitze – Antoniuskapelle (Winterweg)

Die Naunspitze (1633)  erreichen wir aus dem Innal, über die österreichische Seite. Der Gipfel an sich bieten einen Wunderschönen Blick auf das Inntal und ist  auch im Winter gut zu erreichen

Anfahrt Ebbs:
Adresse fürs Navi: Kaiseraufstieg 25, 6330 Ebbs (Österreich)
Parkplätze kostenpflichtig stand 01/17 –  2,50 € / Tag
Routenplaner: Google Maps

Zusammenfassung:
Art: mittellange Trailrunde
Entfernung: 16 km
Höhenmeter: 1102 hm im Auf- und Abstieg
Laufzeit : 3-4 Stunden
Kondition: lange Anstiege
Technik: Single Trails
Ausrüstung: Trailschuhe, Rucksack, Getränke und Verpflegung bei bedarf,  wettergerechte Kleidung, im Winter evtl Schneeschuhe oder Grödel
Einkehrmöglichkeit: Vorderkaiserfeldenhütte, Ritzaualm, Pfandlhof, Veitenhof
Rundtour:  Ja
Karte und GPS Track:

Beschreibung:
Wie es in den Alpen oft der Fall ist, starten wir vom Parkplatz aus direkt mit dem Anstieg. Zuerst führt uns der Weg über 285 Stufen in Serpentinen die ersten Höhenmeter empor.
Danach folgen wir dem Kaiseraufstieg weiter und erreichen den Veitenhof. Allerdings sind wir ja gerade erst warm geworden, so dass wir diesen rechts liegen lassen und unseren Weg weiter fortsetzen.
Am nächsten Abzweig folgen wir dem linken Weg und folgen dem Wegweiser Richtung Vorderkaiserfelden und Naunspitze.
Auf einem Singletrail setzen wir den Aufstieg fort bis wir die Ritzau Alm erreichen.
Nachdem wir die Alm passiert haben zweigt unser Aufstiegsweg nach links ab, dem wir auch bis zur Vorderkaiserfeldenhütte folgen.
Nun liegen nur noch 250 Hm bis zum Gipfel vor uns. Hinter der Hütte steigen wir bis zum Gipfel auf und genießen die Aussicht.
Wir verlassen den Gipfel und steigen über den Aufstiegsweg bis zur Kreuzung nach der Ritzau Alm ab. Dort halt wir uns links und folgen den Wegweiseren bis zur Antoniuskapelle.
Nun befinden wir uns auf dem stark bewanderten Weg und folgen diesem vorbei am Pfandlhof zurück zum Parkplatz.
Diese Tour lässt sich theoretisch auch ohne Verpflegung bewältigen, da die Vielzahl der Einkehrmöglichkeiten schon sehr Luxuriös ist.
Viel Spass beim Trailen !

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*