Furth im Wald – Cerchov – Dreiwappen – Gibacht – Reiseck

Gläsernes Gipfelkreuz am Reiseck auf dem Weg zur CerchovGläsernes Gipfelkreuz am Reiseck

Der Cerchov ist mit 1042 m n.m. der höchste Berg des Oberpfälzer Waldes und der Nordgipfel des Böhmerwaldes. Er liegt ca. 2 km von der deutsch-tschechischen Grenze entfernt, in etwa in der Mitte eines Dreiecks der Orte Waldmünchen, Furth im Wald und Domažlice

 Anfahrt Cerchov -Furth im Wald:

Adresse fürs Navi: Hochstr. 93437 Furth im Wald (gegenüber des Friedhofs)
kostenfrei
Routenplaner:  Google Maps

Zusammenfassung:

Art: schwere Trailrunde
Entfernung: 33km
Höhenmeter: 930 hm im Auf- und Abstieg
Laufzeit : 4  Stunden
Kondition: Erfahrung im Trailrun und Strecken über 25 km
Technik: Single Trails im Winter teils rutschig
Ausrüstung: Trailschuhe, Rucksack, Getränke, Verpflegung,  wettergerechte Kleidung
Einkehrmöglichkeit: Cafe am Gipfel des Čerchov
Rundtour: Ja
GPS Track und Karte:

Beschreibung:

Vom Parkplatz in der Hochstr. in Furth im Wald folgen wir zuerst dem Goldsteig, bis dieser nach links verläuft. Wir bleiben auf der Straße bzw auf dem Feldweg, der parallel zur Straße verläuft. Wir erreichen die Grenze zu Tschechien.
Nach der Grenze können wir auf mehreren Wegen Richtung Čerchov aufsteigen.
Wir folgen dem „linken“ Weg, und nehmen dann den nochmal einen Abzweig nach links. Beide Wege führen zur Bystrice. Von daher sucht euch den aus, der euch besser gefällt.
Wir steigen nun über den Fahrweg auf. Es gibt hier sehr viele Querwege, die auch genutzt werden können, allerdings sind nicht alle in der Karte sauber verzeichnet, von daher habe ich mich auf die „sicheren“ Wege verlassen.
Ab „Na Zolum“, von links kommt der Weg aus Richtung Dreiwappen, folgen wir vorerst der weiss/grün/weiss Markierung weiter bergan.
Unser Weg führt uns an der „Bendahütte“ vorbei.
Kurz danach verlassen wir die weiss/grün/weiss Markierung und folgen einem weiteren Weg bis zum Gipfel.
Nach einer Pause auf dem Gipfel, mach wir uns wieder auf den Weg. Wir folgen jetzt der weiss/grün/weiss Markierung zurück bis „Na Zolum“. Dort halten wir uns „rechts“ Richtung Dreiwappen „TRI ZNAKY“.
Der breite Wanderweg führt uns weiter durch den Wald entlang weiss/grün/weiss. Bitte den Abzweig zu den Dreiwappen „TRI ZNAKY“ rechts, nicht verpassen.
Am Dreiwappen überqueren wir wieder die Grenze nach Deutschland. Nun folgen wir den Goldsteig über ein paar Treppenstufen weiter, zunächst zum Gibacht und zum gläsernen Gipfelkreuz am Reiseck (mit Aussicht auf Furth im Wald).
Über Voithenberg gelangen wir entlang des Golfplatzes immer entlang des Goldsteigs zurück zum Parkplatz.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*