Pfälzer Bergland Trail 2017

Pfälzer Berglkand Trail 2017

Nachdem Andy seit Tagen keine Zeit findet, die Eindrücke des Pfälzer Bergland Trail 2017 in Zeilen zu fassen, dachte ich mir es könnte mal eine Abwechslung sein, wenn jemand anderes die Eindrücke zusammenfasst.

Der Pfälzer Bergland Trail 2017 – In 3 Tagen durchs Kuseler Musikantenland

Am 30.03.2017 startete Andy auf den Pfälzer Bergland Trail 2017 (sein erster Trail für 2017) nach Wolfstein in Rheinland Pfalz. Entspannt und voller Vorfreude, wie ich es von ihm gewohnt bin! Es sollte eine Vorbereitung auf den WiBoLt (Juni 2017) werden.

Obwohl es von München aus einige Kilometer sind, kam er gut durch und war pünktlich zum Abendessen und Briefing im Hotel. Das erste was er mir erzählte, war wie freundlich und familiär die Atmosphäre sei. Der Veranstalter und sein Team haben sich viel Mühe gegeben, dass es allen Läuferinnen und Läufern an nichts fehlt. Die Strecken waren super aufbereitet und der ganze Ablauf war ins kleinste Detail durchgeplant. Was mich, trotz dem, dass ich nicht dabei war besonders gerührt hatte, war die Aussage des Veranstalters (sinngemäß), dass die Veranstaltung für ihn kein Wettkampf im klassischen Sinne sein soll. Es soll eine Veranstaltung sein, ein Miteinander, für alle Personen, die eine Herausforderung suchen und sich bewegen möchten. Und er begrüßt jede/jeden, der diese Herausforderung für sich selbst in Angriff nehmen will. Sein Ziel sei es die Leute von ihrer Couch herunter zu kriegen, dass sei ihm schon „Gewinn“ genug.

Andy teilte sich das Zimmer mit einem anderen Läufer. Ein sympathischer Mann, mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen, einer von der Sorte, denen es einfach gut geht und die sich, trotz allem was sie im Leben erlebt haben, nicht davon herunterkriegen lassen.

Startaufstellung war für die nächsten Tage jeweils 8 Uhr. Insgesamt gingen 29 Männer, 19 Frauen, 5 Staffeln und 3 Hunde an den Start.

Am ersten Tag …

…sollten es 53 km mit 1800 hm werden. Start war an der Burg Lichtenberg (Anreise per Bus). Von dort ging es 36 km über den Veldenz Wanderweg auf den Pfälzer Höhenweg, über den Selberg nach Wolfstein.

Andy erzählte mir nach dem ersten Tag wie sehr ihm die Hitze zu schaffen gemacht hat. Ich glaube es war die erste Einheit dieses Jahr, in der er bei über 20 Grad gelaufen ist. Die Strecke verlief über Stock und Stein, Wald und Wiesen, bunt gemischt also. Und trotzdem blieb er zuversichtlich für die nächsten 2 Tage, obwohl ihn abends ein paar Krämpfe heim suchten.

 

Der zweite Tag…

…begann in Wolfstein über den Remigius Wanderweg zum Potzberg über einen örtlichen Wanderweg zum Selberg und zurück nach Wolfstein. Dies ergab in Summe 52 km mit 1800 hm.

Ich würde sagen, er startete am zweiten Tag demütiger als am ersten, natürlich trotzdem hoch motiviert. Und siehe da der zweite Tag verlief sehr gut. Es war kühler geworden, er kam gut durch und fühlte sich gut. Er ist halt doch, anders als ich, Vollblut Läufer 😊 (Ich gehöre zur Gattung: Schönwetterläuferin)

Der dritte und letzte Tag…

…kam schneller als erwartet und verlief wieder gut.

Am Sonntag  erfolgte der Start in Kusel (Anreise mit eigenem Pkw), verlief über den Preußensteig wieder zurück nach Kusel. Dies waren nochmal 27 km mit 850 hm.

Gegen Mittag kam Andy ins Ziel, konnte sich frisch machen und einen Happen essen. Um 14 Uhr gab es Siegerehrung, anschließend ging es für alle Richtung Heimat.

Ich gratuliere meinem Schatz, zu einem souveränen sechsten Platz und bin mächtig stolz, dass die Saison einen solchen Start genommen hat.

Eure Christine

Infos zum Trail:

Im Internet: http://pfaelzer-berglandtrail.de/Start/

Veranstaltungsort: Wolfstein

Pressestimmen: http://pfaelzer-berglandtrail.de/2017/Presse/

Kommentar hinterlassen zu "Pfälzer Bergland Trail 2017"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*